Kommunikationstipps

Social-Media-Sprache

Brauchen wir das? Bringt uns das etwas? Immer mehr Firmen fragen sich, ob und vor allem wie sie in Facebook, Xing & Co. mitreden sollen. Nicht zielführend ist es hier, der bereits ausgelasteten Sekretärin aufzutragen, ab und mal etwas zu posten. Die Kommunikation in solchen Netzwerken hat Regeln und ist - wenn man es richtig macht - aufwendig.
Am Anfang steht ein professionelles Firmenprofil mit interessanten Bildern und Aussagen. Dann sind regelmäßige Informationen und der Dialog mit möglichen Interessenten wichtig.
Tipps zum richtigen Texten:
- Orientieren Sie sich an der gesprochenen Sprache.
- Überlegen Sie, wen Sie ansprechen wollen: Unternehmer, Endverbraucher? Wie würden Sie mit ihnen reden?
- Interessante Beiträge: News, Fragen, Skuriles, Storys, Gewinnspiele, Umfragen, Kundenvorteile, ...
- Verfassen Sie Social-Media-Guidelines für Ihre Mitarbeiter.
- kurze und verständliche Texte: ca. 9 Wörter pro Satz, optimale Wortlänge: ein- und zweisilbig
- Rechtschreib- und Grammatikfehler vermeiden
- Handlungsaufforderungen: “Posten Sie jetzt Ihr Lieblingsbuch!”, “Schreiben Sie uns Ihre Meinung dazu.” etc.
Brauchen Sie Hilfe beim Einrichten Ihres Firmenprofils und beim regelmäßigen Posten?
Einfach Angebot melden und einholen: Kontakt

Interne Kommunikation

Kommunikation beginnt zuhause – Mitarbeiter sind Botschafter nach außen. Sie sollten regelmäßig über wichtige Vorgänge im Unternehmen informiert werden. Für das „richtige“ Auftreten in der Öffentlichkeit kann man einen Leitfaden oder ein Handbuch für Mitarbeiter erstellen. Inhalte sollten die Logoverwendung, Gestaltung der Geschäftsbriefe und E-Mails, Formulare, Telefonate, Zuständigkeiten in der Öffentlichkeitsarbeit usw. sein. Zum regelmäßigen Informieren eignen sich zum Beispiel ein Schwarzes Brett, eine Mitarbeiterzeitung oder ein Infoblatt. Zusätzlich kann man seine Mitarbeiter auch durch eine entsprechende Gestaltung der Sozialräume, betriebliches Vorschlagswesen und Incentives informieren und motivieren. Im Bereich Incentives wirkt oft schon eine gemütliche Weihnachtsfeier oder ein sommerlicher Grillnachmittag positiv auf die Belegschaft. Wer etwas mehr Budget hat, kann auch Erlebnisreisen und andere größere Events anbieten. Vorteile neben der Motivation: Sie beugen Gerüchten vor und Mitarbeiter identifizieren sich meist mehr mit dem Unternehmen.
Wir unterstützen Sie gern bei der Ideenfindung und Umsetzung Ihrer internen Kommunikation. Für Events bzw. Incentives empfehlen wir unseren Partner: ANIMA Agentur für exklusive Events (
www.anima-event.de).

Integrierte Kommunikation - der Schlüssel zum Erfolg

Ein gern verwendeter Ausdruck im Marketing: integrierte Kommunikation. Dahinter verbirgt sich die vernetzte, strategische und damit zielgerichtete Kommunikation. Es werden alle Kommunikationsarten eines Unternehmens betrachtet und zu einer Einheit gebracht:
die internen Maßnahmen wie Mitarbeiterinformationen, die Gestaltung von Flyern und Prospekten, Kundenbriefe, Homepage und Beiträge in Social Media-Plattformen.
Ziel sollte eine einheitliche, aufeinander abgestimmte Unternehmenskommunikation sein. Leitidee, Positionierung und Kundennutzen spielen dabei eine große Rolle und sollten immer wieder auftauchen. Die Folgen sind in jedem Fall positiv: mehr Akzeptanz bei Kunden, Partnern und der Öffentlichkeit, Motivation und Identifikation der Mitarbeiter, bessere Zielgruppenansprache, Differenzierung im Wettbewerb, Selbstbild (Corporate Identity) und Fremdbild (Corporate Image) stimmen überein. Erste Hilfe und Strategien für Ihre Kommunikation gibt’s bei uns.

Zurück zur Startseite